Seit ungefähr zwei Jahren verlangt das große Kind fast täglich, dass wir ihr vorlesen. Inzwischen haben sich eine Menge unterschiedlichster Bücher bei uns angesammelt. Neben Märchen-Klassikern und pixie-Büchern als Lesestoff-to-go auch verschiedene Geschichtenwelten. Seit Mitte letzten Jahres ist uns dabei eine Figur sehr ans Herz gewachsen: Petronella Apfelmus. 
Hexengeschichten und andere magische Erzählungen sind sowieso sehr beliebt in diesem Alter. Aber diese kleine Apfelhexe bzw. ihre Bücher sind wirklich große Klasse. Selbst wir Erwachsenen waren so gespannt, wie es weitergeht, dass wir uns entweder ums Vorlesen stritten, oder aber heimlich schonmal weiter gelesen haben, um nichts zu verpassen. Der vierte Band erschien letztes Jahr am Geburtstermin der kleinen Tochter, und war schon lange vorbestellt und deshalb ins Büro geliefert worden. Ich saß also mit Wehen im Auto, während der Göttergatte schnell die Sendung abholte, um das große Kind während des vorauszusehenden ohne-Mama-Wochenendes zu beschäftigen. 

Vor wenigen Wochen erschien nun Band 5 und ist natürlich schon längst mindestens dreimal durchgelesen. Zeit, euch die Serie hier einmal kurz vorzustellen. 

Titelheldin ist die bereits erwähnte Petronella Apfelmus sowie ein Zwillingspärchen – Lea und Luis -, die zufällig zu Nachbarn werden. Die kleine Hexe lebt nämlich in einem alten Obstgarten an einer Mühle, in die die Kinder mit ihren Eltern einziehen und sich hier im Laufe der Geschichten ein neues Zuhause einrichten. Besonders schön finden wir die Verbindung der echten Realität mit der magischen Welt. Das funktioniert ja auch bei Harry Potter ganz prima, nur für diese geschichtenwelt ist unsere Tochter noch zu jung. Petronella und die Kinder erleben nun also allerlei Abenteuer – vom zauberhaften Apfelkuchenrezept über einen magischen Zirkus, cholerischen Ex-Chefs und wilden Wetterkapriolen bis zu frechen Wichtelstreichen und fiesen Waldschratbegegnungen. Mit dazu gehören Petronellas bester Freund, ein Hirschkäfer, sowie die Apfelmännchen, eine Art Stockmänner-Gruppe mit Hausmeisterfähigkeiten. Im Grunde geht es um Freundschaft, Mut und eine  Portion Magie im Alltag, die wohl jeder gut gebrauchen könnte.

Die Erzählsprache ist super locker-leicht, es liest sich ganz wunderbar vor, gaukelt keine seltsame Jugendsprache vor und auch die begleitenden Illustrationen werden vom Kind ausgiebig studiert. Wir sind jedenfalls restlos begeistert und hoffen auf noch weitere Apfelhexenabenteuer. 

Autorin: Sabine Städing 

Illustrationen: Sabine Büchner 

Petronella Apfelmus 

Band 1: Verhext und festgeklebt.

Band 2: Zauberschlaf und Knallfroschchaos.

Band 3: Schneeballschlacht und Wichtelstreiche.

Band 4: Zauberhut und Bienenstich.

Band 5: Hexenbuch und Schnüffelnase.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s